Dienstleistungen

SERVICE

Wie können wir helfen?

SERVICE FÜR STAMMKUNDEN

 

LuxQM bietet den Kunden eine Dauerbetreuung an. Hierbei werden, wie auf der Startseite im Bereich der Referenzen aufgelistet, die Betriebe unterstützt. Jenen Betrieben stehen wir ständig zu einem kleinen Pauschalpreis zur Verfügung und erledigen die hier nachfolgend erwähnten Dienstleistungen inclusive wie auch eine nahezu ständige Verfügbarkeit gegeben ist für alle möglichen Sorgen und Nöte, die in den Fachbereichen anfallen. Stammkunden haben zudem einen exclusiven Zugang zu einem Dateisystem,

bei dem ihr gesamtes HACCP-System incl. der Dokumentation online verfügbar ist. Zu dieser elektronischen Ablage erhalten Veterinäre, Lebensmittelkontrolleure oder Auditoren ebenfalls einen Zugriff, sofern die Betriebsinhaber dem zustimmen. Selbst die auf Papier geführten Dokumente werden monatlich gescannt und in die Ablage gelegt, um entsprechendem Personenkreis ständig zur Verfügung zu stehen. Nebenher beinhaltet diese Ablage zusätzliche und nützliche Dateien, die man sonst immer verliert, wenn man sie benötigt: Dokumente wie Gesetze, Verordnungen, Spezifikationen der Gewürz- und Rohstofflieferanten, Konformitätserklärungen, Produktspezifikationen, Schulungsunterlagen, Piktogramme, usw... Das System wächst ständig und wird rege von allen Seiten genutzt.

Leider steht dies ausschließlich den Stammkunden zur Verfügung. Die Adresse und Login-Daten erhalten Sie automatisch.

 

Stammkunden sind den anderen immer einen Schritt voraus. Beispiel: Während mancherorts ein Metzger überhaupt nicht weiß, dass Fleischherkunft zu kennzeichnen ist, bekamen Stammkunden bereits die neuen Kennzeichnungsregeln im Rahmen einer Kundeninfo (DOWNLOAD HIER) vor Jahren zugeschickt. Mit dem Übersenden war es aber nicht getan, denn bei der Umsetzung wird ebenfalls geholfen, bis eine rechtskonforme Kennzeichnung erfolgt ist.

HACCP

Individuell für Sie

 

Ob Sie wollen oder nicht: Wenn Sie im Lebensmittelbereich tätig sind oder werden, so darf die Abkürzung HACCP kein Fremdwort für Sie sein.

Es befassen sich bereits zahlreiche Seiten mit der Definition von HACCP und daher kann auf eine Erklärung hierseits verzcihtet werden. Angeboten wird eine Optimierung oder gar Neuerstellung Ihres HACCP-Konzeptes unter Berücksichtigung der lokalen Begebenheten, Örtlichkeit und der üblichen Risiken für die Lebensmittel. Die Gefahrenanalyse wird zweckmäßig durchgeführt, wobei drauf geachtet wird, nicht unnötig CCP herzustellen. Lenken Sie ihre kritischen Punkte zweckmäßig im analysierten Verfahren und vermeiden Sie unnötige Dokumentation. Es reicht aus, dass Sie die Temperaturen, Warenannahmen, Warenausgänge, Produktionsprotokolle, Reinigung, Mikrobiologie, Schulungen, Abfallbeseitigung dokumentieren müssen. Wenn nötig, bekommen Sie gerne noch ein paar zusätzliche Formulare mehr, um Papier schwarz zu machen. Wir bevorzugen für unsere Kunden atomatisierte Systeme, die ein Aufschreiben überflüssig machen, sofern es machbar ist. (Siehe Temperaturaufzeichnung nachfolgend)

Mikrobiologie und Chemie

Gewissheit und Sicherheit

 

Was in den vergangenen Jahren für Metzgereien wie selbstverständlich war (mikrobiologische Untersuchung einer Hackfleischprobe), setzt sich nun in anderen Lebensmittelbereichen auch um. Dabei sind die mikrobiologischen Eigenkontrollen nicht nur seit einer Ewigkeit vorgeschrieben (z.B. durch die EU-Verordnung 2073/2005 aus dem Jahr 2005), sondern in auch in vielen internen Vorgaben und Empfehlungen verankert.

Wir prüfen für Sie gerne Ihre Produkte auf die chemische oder mikrobiologische Konformität und führen die Eigenkontrolluntersuchung ´für Sie durch.

Sei es die Hackfleisch-/Fleischuntersuchung (Gesamtkeimzahl, Escherichia coli, Salmonellen, Listeria monocytoteges), Eis, Trinkwasser-Untersuchung (z.B. auf Legionellen für Vermieter oder betriebsintern nach der Trinkwasserverordnung), Speisen aus Rückstellproben, Schlachttierkörperuntersuchung mit allen erdenklichen mikrobiologischen Parametern oder gar chemische Untersuchungen wie z.B. Messung von Nitrat/Nitrit-Gehalten in Pökelwaren oder die üblichen chemischen Parameter (pH-Wert, Eiweißgehalt, Bindegewebseiweiß, Fleischeiweiß, BEFFE usw. und führen auf Wunsch eine Beurteilung nach den deutschen Fleischleitsätzen durch.)

Nährwertanalyse der Lebensmittel ist möglich, wie auch tiefergehende chemische Analytik angeboten wird: Pestiziduntersuchungen, Hemmstofftest, Dioxine, Furane und dioxinähnliche PCB, GVO-Nachweise und wenn Sie möchten, dann auch den Anteil von Schwermetallen in Ihren Produkten.

Übrigens: das ganze funktioniert auch völlig anonym im Rahmen von z.B. Produktentwicklungen. Einfach fragen - für alles gibt es eine Lösung (oder ein Destillat).

Produktdatenblätter

Individuell und aktuell für Ihre Produkte

 

Die Produktdatenblätter sind eine wertvolle Hilfe für Sie, da Sie diese für allerlei Zwecke nutzen können. Ihre Kunden bekommen alle möglichen Informationen auf einem Blatt. Sie hingegen gleichzeitig eine Deklaration für Ihre Etiketten (siehe Bildwechsel rechts). Ihr Personal kann Fragen bez. Haltbarkeit, Allergene oder besonderer Hinweise sofort beantworten. Das Produktdatenblatt erhalten Sie in einer Mappe einlaminiert wie auch in PDF-Format zu Ihrer freien Verfügung. Sie können dieses beliebig weiter verwenden, kopieren usw. Einmal erstellt und bezahlt, gehört das Datenblatt Ihnen.

Beispiel für Datenblätter:

 

BBQ-SAUCE (Datei öffnet sich im neuen Fenster)

FLEISCHWURST (Datei öffnet sich im neuen Fenster)

 

Bereits über 1.000 Produktdatenblätter wurden erstellt und an Kunden übergeben. Zu welchem Preis?

Der Preis entspricht ca. 1/10 dessen, was Sie alleine für die Nährwertanalyse des gleichen Produktes bezahlen würden. Mit dem Unterschied, dass Sie auf dem Datenblatt jene incl. errechnet wieder finden und sie eben nur 1/10 dessen kostet.

 

Alles weitere im persönlichen Gespräch oder Angebot.

 

Relevantes Dokument hierzu zum DOWNLOAD.

(Öffnet im neuen Fenster. Bitte lokal sichern und nach Anweisung ausfüllen.)

Hygieneschulungen

In Ihrem Betrieb durchgeführt

 

Die Hygieneschulungen werden meist innerbetrieblich bei Kunden durchgeführt, da man hier sich nicht nur auf bekanntem Terrain befindet, sondern auch frei miteinander sprechen kann. Probleme und bekannte Schwachstellen können besser angesprochen werden, als wenn das Personal in einer Sammelschulung bei Drittveranstaltern sitzt. Die Kosten für die Schulung sind individuell, da teilweise Tage vor einer Schulung noch mikrobiologische Eigenkontrollen oder Begehungen durchgeführt werden, um den Mitarbeitern während der Schulung die Schwachstellen aufzuzeigen. Wir empfehlen die Schulung, jährlich zu wiederholen, um allen Gesetzesänderungen gerecht zu werden und das Personal stets im entsprechenden Themenbereich sensibilisiert zu halten. Die Themen der Schulung können auf Ihren Wunsch angepasst werden. Die gängigen Inhalte, welche in ca. 3 bis 5 Stunden vermittelt werden, lauten wie folgt:

1. Grundkenntnisse der Lebenmittelmikrobiologie

2. Wachstumsvoraussetzungen von Mikroorganismen

3. Mikrobielle Krankheitserreger und Risiken

4. Chemische und physikallische Risiken

5. Reinigung und Desinfektion

6. Rohstoff-, Lager- und Transporthygiene

7. Produkthygiene und Temperaturmanagement

8. Körper- und Kleiderhygiene

9. Schädlingsbekämpfung

10. Entsorgung von Abfall und seine und Gefahrenquelle

11. HACCP

12. Praxisbeispiele

13. Allergenmanagement

14. Deklaration von Produkten

15. ggf. Arbeitssicherheit im Betrieb

Sie sehen: es ist keine einfache "Belehrung" nach dem Infektionsschutzgesetz, sondern eine fundierte Wissensvermittlung für Ihr Personal.

 

Es wird nur der Platz benötigt. Beamer und Leinwand sind vorhanden. Verbinden Sie das Seminar doch mit anschließender Betriebsfeier, dann belohnen Sie die Mitarbeiter für die Geduld.

Zeugnisse sind selbstverständlich im Preis inbegriffen.

Audits und EU-Zulassung

Manchmal nicht zu vermeiden

 

Teilweise verlangen Ihre Produktabnehmer gewisse Zertifikate von Ihnen, um Sie weiterhin als Lieferant halten zu können. Dies können Standards sein wie z.B. IFS oder BRC. Wir unterstützen bis zum Erlangen der Zertifizierung mit Rat, Tat und Dokumentation.

Produktionsbetriebe, welche regionübergreifend ihre Produkte verkaufen möchten oder gar über Grenzen hinweg, obliegen eh einer EU-Zulassung, welche jedoch im Vergleich zu den erstgenannten Zertifikaten weit leichter zu erlangen ist.

Sofern Sie noch keine EU-Zulassung haben, sprechen Sie uns an. Es wurden bereits mehrere Betriebe mit unserer Hilfe zugelassen.

Völlig unkompliziert und meist ohne größere Anschaffungen.

Allergenmanagement+Deklaration

Für Ihr Lokal, Ihre Deklaration oder Speisenkarte

 

Die Lebensmittelinformationsverordnung (vgl. EU-VO 1169/2011 aus dem Jahr 2011) ist bereits in Kraft getreten. Sie sind als Lebensmittelbetrieb verpflichtet, bestimmte Angaben auf Ihren Produkten oder Speisekarten zu veröffentlichen. Hierzu haben wir einen kleinen Leitfaden entwickelt, welchen Sie hier kostenlos herunterladen können: LEITFADEN GASTROKENNZEICHNUNG

In diesem werden die Kennzeichnung und Tücken der Allergenkennzeichnung ausführlich geklärt.

Eine mögliche und kostenlose Liste für Ihre Produkte können Sie über diesen Link herunterladen: KOSTENLOSE ALLERGENLISTE

Für Kunden durchgeführte Arbeiten können Sie auf der nachfolgenden Slideshow betrachten (Bild vergrößert sich bei Anklicken).

 

Bilder:

1. Fertige Tabelle für Endkunden und Internet des Gastronomen

2. Die Arbeit, die beim Erstellen der Deklaration bei der Auswertung der Spezifikationen der Gerwürze anfällt sowie alle Querverbindungen innerhalb einer Deklaration.

3. 12 Elemente auf einem Etikett, die Sie auch auf Ihren Etiketten finden sollten.

Email: office@LuxQM.lu

Tel.: +352 621 244 771

2, Schaffmill

L-6778 Grevenmacher

Luxembourg

Wir freuen uns über einen Besuch auf:

Dort laufende Informationen und Rückrufe im Ticker!